K U N D M A C H U N G - STELLENAUSSCHREIBUNG

Gemäß § 2 des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 1976 (GVBG), LGBl. 2420 in der derzeit geltenden Fassung, gelangt der Posten eines/einer

Hortleiters/Hortleiterin (Karenzvertretung)

in der Marktgemeinde Nappersdorf-Kammersdorf zur Ausschreibung.

Das Beschäftigungsausmaß beträgt wöchentlich 25 Stunden (Teilzeitbeschäftigung).
Das Dienstverhältnis wird auf bestimmte Zeit (Dauer der Karenz, voraussichtlich bis 31. Mai 2021) eingegangen.
Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des NÖ Gemeindevertrags- bedienstetengesetzes 1976 (GVBG) LGBl. 2420 in der derzeit geltenden Fassung in der Entlohnungsgruppe klk.

ALLGEMEINE AUFNAHMEBEDINGUNGEN:
a) die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines EU – oder
EWR – Mitgliedstaates
b) die volle Handlungsfähigkeit
c) die zur Erfüllung der Dienstobliegenheit erforderliche körperliche und geistige Fähigkeit
d) einwandfreies Vorleben

BESONDERE AUFNAHMEBINDUNGEN:
1.) Abschluss einer einschlägigen pädagogischen Berufsausbildung (SozialpädagogIn, HorterzieherIn, KindergartenpädagogIn, DiplompädagogIn für Volks-, Haupt- und Sonderschulen, Lehrkraft für Polytechnische Schulen und AHS)
2.) für männliche Bewerber - abgeleisteter Zivil- bzw. Präsenzdienst

Die Bewerbungen und die entsprechenden Unterlagen und Nachweise sind in einem verschlossenen Kuvert mit dem Vermerk „Bewerbung als HortleiterIn - Karenzvertretung“

bis spätestens Mittwoch, den 30. Jänner  2019, 12:00 Uhr

bei der Marktgemeinde Nappersdorf-Kammersdorf in  2033 Kammersdorf 58 oder per Mail:
gemeinde(at)nappersdorf-kammrsdorf.gv.at einzubringen.

Dem Bewerbungsschreiben sind folgenden Unterlagen und Nachweise anzuschließen: Lebenslauf mit Foto und Angabe der bisherigen Tätigkeiten, Geburtsurkunde, Staatsbürger-schaftsnachweis, Schul-, Ausbildungs- und Dienstzeugnisse, Strafregisterbescheinigung und Strafregisterbescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge (nicht älter als drei Monate) in Kopie.

 

> Stellenausschreibung zum downloaden und ausdrucken


47. Ball für Gewerbe, Handel & Industrie am Samstag, den 26.1.2019, im Stadtsaal Hollabrunn

Motto: Flower Power
Beginn: 20.30 Uhr
Vorverkauf: € 25,-- (Platzreservierung € 3,-- pro Person)
Abendkasse: € 28,--
Jugendkarten (bis zum 21. Lebensjahr): € 10,-- inkl. Getränkebon

Für die musikalische Unterhaltung sorgen wieder die Sunnyhills, Eröffnung mit UTT Hollabrunn, Mitternachtseinlage "Seven for Tea". Es gibt auch wieder eine Disco, Sektbar, Tombola sowie Damenspende u.v.m.


ZahngesundheitserzieherIn kommt in die Mutter-Eltern-Beratung!

Seit dem Jahr 2008 besuchen ZahngesundheitserzieherInnen vom Projekt Apollonia
2020 stark frequentierte Mutter-Elternberatungsstellen in ganz Niederösterreich. Sie informieren die Eltern über die optimale Zahnpflege bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Zahnpflege soll ja bereits mit dem 1. Milchzahn beginnen und ist für die Gesundheit der Zähne sehr wichtig. Bis zum Volksschulalter ist das Nachputzen der Zähne durch die Eltern notwendig!

Die Zahngesundheitserzieherin kommt am Mittwoch, den 13. Februar 2019 in die Mutter-Eltern-Beratungsstelle - Gemeindeamt, 2033 Kammersdorf, Kammersdorf 58!

> KROKOS INFOBRIEF an Eltern!


Erhebung der Statistik Austria von Oktober 2018 bis Februar 2019

Statistik Austria führt dzt. im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz die Österreichische Gesundheitsbefragung durch. Gesundheitsbefragungen bilden eine unverzichtbare Datenquelle für die Gesundheitsberichterstattung. Mit den gewonnen Informationen lassen sich Zusammenhänge von Krankheitshäufigkeiten, Gesundheitsverhalten und gesundheitsrelevanten Risikofaktoren analysieren und Unterschiede nach Alter, Geschlecht und weiteren sozialen und umweltbedingten Einflussfaktoren erkennen. Die Gesundheitsbefragung gibt Auskunft über die Inanspruchnahme von Versorgungseinrichtungen und die Teilnahme der Bevölkerung an
Präventions- und Früherkennungsangeboten. Die in der Gesundheitsbefragung erhobenen Daten
sind eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheitspolitik und Versorgungsstellen, um sich an den aktuellen Bedürfnissen der Menschen orientieren zu können.

Rechtsgrundlage der Erhebung sind Verordnungen des Europäischen Parlaments und des Rates
(EG. Nr. 1338/2008 sowie 141/2013). Die Republik Österreich ist daher verpflichtet, Informationen zu Gesundheitszustand, Gesundheitsverhalten und zur gesundheitlichen Versorgung der Österreicher und Österreicherinnen zu erheben und zu veröffentlichen.

Nach einem Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister Personen ab 15 Jahren in Privathaushalten in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Die ausgewählten Personen werden durch einen Ankündigungsbrief informiert, und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Oktober 2018 bis Februar 2019 mit diesen Personen Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Erhebungspersonen können sich entsprechend ausweisen.

Damit für alle Gesundheits-Versorgungsregionen Daten vorliegen, ist eine Beteiligung der Bevölkerung unverzichtbar. Österreichweit sollen 15.000 Personen teilnehmen, um aussagekräftige und somit repräsentative Daten zu erhalten.

Weitere Informationen zur Österreichischen Gesundheitsbefragung erhalten Sie unter: Statistik Austria Guglgasse 13 1110 Wien Tel.: 01/711 28 8338 (werktags Mo-Fr 9:00-16:00 Uhr) E-Mail: erhebungsinfrastruktur(at)statstik.gv.at Internet: www.statistik.at/gesundheitsbefragung


Jugendkarte NÖ

Das alles kann die JUGEND:KARTE NÖ:
 
• Persönlicher Altersnachweis im Sinne des NÖ Jugendgesetzes
• Zahlreiche Ermäßigungen bei Partnern in ganz Österreich
• Infos über Jugendangebote in Niederösterreich
• Zusendung unseres vierteljährlichen Magazins mit vielen jugendrelevanten Themen, Infos über Ermäßigungen und Gewinnspielen Europaweite Vorteile in Kooperation mit der European Youth Card
• Gibt es auch digital in der JugendApp NÖ (gilt als Altersnachweis!). In der JugendApp kann auch das VOR Jugendticket auf dem Handy abgespeichert werden.
 
So kann sie beantragt werden:
 
Das neue Antragsformular steht unter http://www.jugendinfo-noe.at/downloads/ zum Download zur Verfügung. Hier besteht die Möglichkeit zwischen physischer und digitaler JUGEND:KARTE NÖ zu wählen. Auf Wunsch können auch beide Varianten beantragt werden.
Ich beantrage die kostenlose - Jugendinfo Niederösterreich
www.jugendinfo-noe.at
Name Straße PLZ, Ort Geburtsdatum Handynummer E-Mail Mit der Unterschrift gebe ich die Einwilligung zur Verarbeitung meiner Daten gemäß den Bestimmungen auf

Der vollständig ausgefüllte Antrag muss gemeinsam mit einem aktuellen Passfoto sowie einer Kopie eines Dokuments (Staatsbürgerschaftsnachweis, amtlicher Lichtbildausweis oder Geburtsurkunde) in der jeweiligen Gemeinde abgegeben werden.
 
Nach einer Bearbeitungszeit von etwa 3 bis 4 Wochen wird die JUGEND:KARTE NÖ von den MitarbeiterInnen der Jugend:info NÖ an die AntragstellerInnen versandt.
Wer die digitale JUGEND:KARTE NÖ beantragt hat, erhält innerhalb weniger Tage nach Erhalt einen Freischalt-Code per SMS.

Die Jugend:info NÖ ist deine Anlaufstelle in NÖ für Infos zu jugendrelevanten Themen und dem EU-Programm Erasmus+ Jugend in Aktion.



Das VOR Jugendticket und Top-Jugendticket 2018/19 für Wien, Niederösterreich und Burgenland

Ein MUSS für die jungen Leute von heute: VOR-Jugendticket und Top-Jugendticket bieten günstige, sichere und komfortable Mobilität für SchülerInnen und Lehrlinge bis 24 Jahre!

 

Gerade für junge Menschen in Ausbildung ist das Top-Jugendticket die einfachste und günstigste Art unterwegs zu sein. Damit stehen SchülerInnen und Lehrlingen Bus und Bahn nicht nur für den Weg zur Schule oder Lehrstelle zu Verfügung sondern auch für viele Aktivitäten in der Freizeit. Jugendtickets können von SchülerInnen und Lehrlingen unter 24 Jahren genutzt werden, wenn für sie Familienbeihilfe bezogen wird.

 

Überall gültig

Mit dem Top-Jugendticket um € 70 können alle Öffis in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland genutzt werden. Dazu gehören nicht nur die ÖBB, die Wiener Linien, der Postbus oder Dr. Richard, sondern auch alle kleineren Bus- und Bahn-Unternehmen sowie Stadtverkehre oder Wieselbusse. Es gibt nur wenige Ausnahmen, wie etwa touristische Angebote oder die private WESTbahn, welche nicht mit den Jugendtickets abgedeckt werden. Damit steht ein riesiges Verkehrsnetz an allen Tagen des Jahres - auch in den Ferien - zur Verfügung. Das Jugendticket um € 19,60 hingegen gilt für Fahrten mit den benötigten Öffis zwischen Hauptwohnsitz und Schule bzw. Lehrstelle.

 

Die Jugendtickets kann man ab August in Postfilialen und bei teilnehmenden Post Partnern in Niederösterreich und dem Burgenland, bei Vorverkaufsstellen und Ticket-Automaten der Wiener Linien sowie im VOR-ServiceCenter am Wiener Westbahnhof kaufen. Im VOR-Online-Ticketshop auf shop.vor.at sowie im Ticketshop der Wiener Linien, ÖBB-Ticketshop und der ÖBB App stehen die neuen Tickets ab Juli zur Verfügung.

 

Tickets die online gekauft wurden, sind gegen Verlust gesichert und können beliebig oft neu ausgedruckt oder auf das Handy geladen werden. Die neuen Jugendtickets gelten für das kommende Schuljahr vom 1.9.2018 bis zum 15.9.2019 und sind in Kombination mit einem Schüler-, Berufsschul- oder Lehrlingsausweis gültig. Gegen eine Aufzahlung von € 50,40 können SchülerInnen und Lehrlinge jederzeit vom Jugendticket auf das Top-Jugendticket umsteigen. Weitere Informationen zu den Jugendtickets erhalten Sie auf www.vor.at sowie bei der VOR-Hotline unter 0800 22 23 24.

 

> Jugendtickets Infoblatt

> Jugendtickets Plakat

 

 

Haussammlung 2018 des Gehörlosenverbandes Niederösterreich

Der Gehörlosenverband ist die einzige Organisation in Niederösterreich, die sich um die Belange der gehörlosen bzw. hörbeeinträchtigten Menschen in Niederösterreich annimmt. Aufgrund der Sparmaßnahmen bei öffentlichen Geldern ist es für uns unumgänglich eine Haussammlung durchzuführen, um unsere Dienste für die niederösterreichischen Gehörlosen weiter auszubauen und zu erhalten.

> WEITERLESEN


Herbst- und Winterzeit: Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche!

Im Herbst setzt die Dämmerung schon zeitig ein. Während viele noch arbeiten, suchen sich Einbrecher am Abend im Schutz der Dunkelheit ihre Tatorte aus. Sie kommt jedes Jahr wieder, die Zeit der Dämmerungseinbrüche. Wie können Sie sich davor schützen? 

<WEITERLESEN>


Salzstreuung auf trockener Straße

für die Bevölkerung oft unverständlich, aber eine effiziente und umweltschonende Salzstreutechnik zur Erhung der Verkehrssicherheit

Durch präventive (vorbeugende) Salzstreuung, auch auf trockener Straße, vor Niederschlagsereignissen und  vor zu erwartender Reifbildung kann die Verkehrssicher- heit wesentlich erhöht werden.

<WEITERLESEN>



Neuer „One-Stop-Shop“ für den Wohnbau.

Von der Infobroschüre über die Wohnungssuche bis zum Antragsformular:

Alles gebündelt im neuen Webangebot des Landes Niederösterreich.

Niederösterreich ist seit vielen Jahren Vorreiter im Bereich Wohnbau. Jährlich werden mehr Wohneinheiten als in allen anderen Bundesländern gebaut. Damit die NÖ Wohnbauförderung weiterhin ‚on top‘ bleibt, wurde jetzt ein neuer ‚One-Stop-Shop‘ für den Wohnbau in Form einer neuen Website ins Leben gerufen. Von der Infobroschüre, über die Wohnungssuche bis hin zum Antragsformular findet sich hier alles, was der Häuslbauer braucht. www.noe-wohnbau.at – ein gelungenes Beispiel für Verwaltungsvereinfachung und Serviceorientierung.

<WEITERLESEN>


24 Stunden Pflege Jobangebot


Medizinzentrum 24 Pflege


Umfangreiche Kurssuche in unserer Gemeinde-Homepage

Weiterbildungen schnell und regional finden

Unter dem Link „Bildungsangebote“ finden Sie ab jetzt alle Weiterbildungsmöglichkeiten aus ganz Niederösterreich kompakt und übersichtlich in unserer Gemeinde-Homepage. Von den großen, überregionalen Instituten bis zum lokalen Anbieter in unserer Gemeinde sind alle vertreten, die ganze Vielfalt der Themen steht für Sie bereit. Regional und thematisch geordnet finden sie den passenden Kurs in Ihrer Nähe!

<WEITERLESEN>


Diplomarbeitsbörse - Regionalentwicklung

Die Plattform für praxisorientierte, wissenschaftliche Arbeiten zur Regionalentwicklung in NÖ.

Die Diplomarbeitsbörse für das westliche Weinviertel ist online. Kernstück dieser Plattform ist der Themenmarktplatz. Auf dieser können Aufgabenstellungen mit Bezug zur Gemeinde- und Regionalentwicklung online gestellt werden. Die Zielsetzung dabei: Studierende sollen Aufgabenstellungen aus der Praxis wissenschaftlich bearbeiten.

<WEITERLESEN>


Mutter-Eltern-Beratung in Niederösterreich

Die Einrichtung der Mutter-Eltern-Beratung in Niederösterreich ist seit 1925 ein bewährtes Modell zur Gesundheitsvorsorge für Kinder von der Geburt bis zur Schulzeit.

weiter siehe: www.noel.gv.at/Gesundheit/Gesundheitsvorsorge-Forschung/Mutter-Eltern-Beratung.html


Lesen und Schreiben

ist nicht für jeden eine Selbstverständlichkeit. Seit Veröffentlichung der OECD-Studie PIAAC („PISA für Erwachsene“) ist bekannt, dass in Österreich rund eine Million Menschen nicht über jene schriftsprachlichen Kenntnisse verfügen, die in ihrem Lebensumfeld – privat oder beruflich – vorausgesetzt werden.

<WEITERLESEN>


Das kostenlos erreichbare Alfatelefon Österreich 0800 244 800  ist eine überregionale und überinstitutionale Beratungsstelle, wo alle Informationen über Kursangebote zusammenlaufen. Geschulte Berater_innen geben dort über das am besten passende Kursangebot Auskunft und beantworten alle Fragen, die das Thema Basisbildung und Alphabetisierung betreffen.

Weitere Informationen finden Sie auf:
www.basisbildung-alphabetisierung.at
www.facebook.com/basisbildung 
 


RAINBOWS – Geschichte und Eckdaten in Niederösterreich

RAINBOWS  entstand 1985 in den USA aus der Situation heraus, dass Kinder und Jugendliche keine Möglichkeit hatten, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn sich ihre Eltern getrennt haben. In Österreich gibt es RAINBOWS seit 1991.

<WEIERLESEN>


Informationskampagne - Lieber gleich mit Kinderpass


"Feuerbrand" - Eine bedrohliche Pflanzenkrankheit

Feuerbrand ist eine hochinfektiöse, schwer zu bekämpfende, bakterielle Krankheit und stellt eine ernstzunehmende Gefahr für das Kernobst und für anfällige Ziergehölze (Fam. Rosengewächse) dar! Bedroht sind sowohl der Erwerbsobstbau, der landschaftsprägende Streuobstbau als auch Baumschulen, landwirtschaftliche Betriebe, Hausgärten und öffentliche Grünanlagen.

<WEITERLESEN>


Gesetzesreform Parkausweis für chronisch Kranke

Gewisse chronisch kranke Menschen erhalten ab Jänner 2014 den Eintrag "Unzumutbarkeit der öffentlichen Verkehrsmittel wegen dauernder Gesundheitsschädigung oder Blindheit". Damit soll die  individuelle Förderung der Mobilität erfolgen.

<WEITERLESEN>


Natur vor unserer Haustür

Auf der Website www.naturland-noe.at finden Sie alle Schutzgebiete im Bezirk Hollabrunn! 

Wussten Sie schon, dass vor Ihrer Haustür der Fischotter lebt bzw. die Sand-Strohblume blüht? Niederösterreich ist ein Naturland und Naturschutz hat bei uns eine lange Tradition: Mehr als 30 Prozent der Landesfläche sind als Schutzgebiet ausgewiesen und unser erweiterter Garten kann sich wirklich sehen lassen!

<WEITERLESEN>

Mit gutem Beispiel voran - Impfschutz über 50

Impfschutz für alle Menschen über 50 Jahre

Um diese Generation vor gefährlichen Infektionskrankheiten und häufig auftretenden schweren Komplikationen zu schützen, gibt es speziell auf die Altersgruppe abgestimmte Indikations- und Auffrischungs-Impfungen. Denn Schutzimpfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die der Medizin zur Verfügung stehen.

<WEITERLESEN>


Kampangne "Wofür Ihre Gemeinde sonst noch sorgt!"

Ob Kinderbetreuung, Wasser, Abwasser, Brandschutz oder Straßen. Die Aufgaben der Gemeinden umfassen alles, was im täglichen Leben wichtig ist. Hier haben wir für Sie ein paar Eckdaten zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und informieren Sie sich darüber, was Ihre Gemeinde jeden Tag für Sie an Leistungen bereitstellt.

Meine Gemeinde sorgt dafür, dass ich mich sicher fühlen kann!

Sicherheit und soziale Geborgenheit tragen wesentlich zum Wohlbefinden der Bevölkerung in ihrem Lebensraum bei. 4.500 Freiwillige Feuerwehren mit 340.000 Mitgliedern sorgen für Sicherheit und können im Fall von Brand- oder Naturkatastrophen das Schlimmste verhindern. Weitere 60.000 Freiwillige sind bei den Rettungsdiensten tätig.

<WEITERLESEN>


Hund & Erholung - Natur & Landwirtschaft

Hundekot in Feldern und Wiesen sorgt gerade nach der Schneeschmelze immer wieder für Ärger und Probleme. Vor allem Grünflächen im Bereich von beliebten  Ausflugszielen und entlang von Spazierwegen können durch Hundekot stark belastet werden. Zwar stellen tierärztliche Untersuchung und regelmäßige fachgerechte Entwurmung des Hundes eine wichtige Maßnahme dar, um mögliche Infektionskrankheiten zu vermeiden und Infektionsketten zu unterbrechen. Wie in vielen Lebensbereichen gilt jedoch auch bei Hundekot: „Allein die Dosis macht´s, dass ein Ding kein Gift sei“.

<WEITERLESEN>


Information der Bezirkshauptmannschaft

Hundehalter haben eine besondere

Verantwortung für ihre Hunde gegenüber

den frei lebenden Tieren.

<WEITERLESEN>


Verpflichtende Kastration von Katzen

Mit der Novelle des Tierschutzgesetzes, BGBl. I Nr. 61/2017 vom 25. April 2017 sind zahlreiche Änderungen kundgemacht worden. Mit diesen geänderten Bestimmungen wurde auch der Begriff Zucht neu definiert und bringt diese Änderung im Zusammenhang mit der verpflichtenden Kastration von Katzen ebenfalls Neuerungen.

<WEITERLESEN>


Mitteilungen der NÖ Tierschutz-Ombudsfrau

Mit 1. Jänner 2005 trat das Bundesgesetz über den Schutz der Tiere, BGBl. Nr. 118/2004 in Kraft.

Ziel dieses Bundesgesetzes ist der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf. Im Vordergrund steht der Schutz des einzelnen Tieres als Individuum. Das Bundesgesetz zielt nicht auf die Wahrung öffentlicher Interessen sondern auf den Schutz der Interessen der Tiere ab. Die Wahrnehmung dieser Interessen hat der Gesetzgeber den Tierschutzombudsleuten übertragen.

<WEITERLESEN>


Afrikanische Schweinepest in Tschechien

Die Tschechische Veterinärbehörde hat dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) am 27.Juni 2017 mitgeteilt, dass in Zlin (ca. 80 km von der niederösterreichischen Grenze entfernt) zwei verendete Wildschweine aufgefunden wurden, bei denen  Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt worden ist.

<WEITERLESEN>

rss

Kommende Veranstaltungen (56)

21.12.2018
Oldie Abend
2033 Kammersdorf 56-57
mehr
21.12.2018
Glühweinstand
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
05.01.2019
13. Feuerwehr Unterabschnitts-Ball Nappersdorf-Kammersdorf
in der Veranstaltungshalle 2023 Kleinweikersdorf 1
mehr
18.01.2019
Kabarett "Michael Scheruga"
Dorfzentrum "Hier und Jetzt"
mehr
25.01.2019 bis 27.01.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
01.02.2019 bis 03.02.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
24.02.2019
Travestieshow
2023 Kleinweikersdorf 1 / Dorfzentrum
mehr
01.03.2019 bis 03.03.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
05.03.2019
Faschingsausklag der Traktor- und Oldtimerfreunde Kammersdorf und Umgebung
2033 Kammersdorf
mehr
08.03.2019 bis 10.03.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
08.03.2019 bis 10.03.2019
Heuriger Weingut Fam. Raith
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
15.03.2019 bis 17.03.2019
Heuriger Weingut Fam. Raith
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
16.03.2019
Weinstart 2019
in der Veranstaltungshalle, 2023 Kleinweikersdorf 1
mehr
22.03.2019 bis 24.03.2019
Heuriger Weingut Fam. Raith
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
05.04.2019 bis 07.04.2019
Heuriger - BIOweinbau Müllner
Kellergasse, 2033 Dürnleis
mehr
12.04.2019 bis 14.04.2019
Heuriger - BIOweinbau Müllner
Kellergasse, 2033 Dürnleis
mehr
28.04.2019
Wandertag und Gemeindeturnier des USV Nappersdorf-Kammersdorf
2023 Nappersdorf / Sportplatz
mehr
05.05.2019
5. Kammersdorfer Pflanzentauschmarkt in der Kellergasse
2033 Kammersdorf, Kellergasse
mehr
18.05.2019
Firmung
2033 Kammersdorf/Pfarrkirche
mehr
24.05.2019 bis 26.05.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
30.05.2019 bis 02.06.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
01.06.2019 bis 02.06.2019
Abschnittsfeuerwehrtag
Dorfzentrum und Festplatz, 2023 Kleinweikersdorf 1
mehr
02.06.2019
Sommerfest
2023 Haslach / Kinderspielplatz
mehr
07.06.2019
Feuerwehrfest Dürnleis
2033 Dürnleis 81 / Raiffeisen-Lagerhaus
mehr
07.06.2019 bis 10.06.2019
Heuriger Weingut Fam. Raith
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
09.06.2019
Feuerwehrfest Dürnleis
2033 Dürnleis 81 / Raiffeisen-Lagerhaus
mehr
14.06.2019 bis 16.06.2019
Heuriger Weingut Fam. Raith
Kellergasse / 2023 Nappersdorf
mehr
18.06.2019 bis 21.06.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
20.06.2019
Fronleichnamsfest mit Mittagstisch
2033 Kammersdorf, Feuerwehrhaus samt Vorplatz
mehr
21.06.2019 bis 22.06.2019
Senioren- und Spritzertunier
2023 Nappersdorf / Sportplatz
mehr
25.06.2019 bis 28.06.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
27.06.2019 bis 30.06.2019
Offene Kellertür - BIOweinbau Müllner
2033 Dürnleis / Kellergasse
mehr
29.06.2019 bis 30.06.2019
LakoMatscho Masterplay und Kellerfest
Teichanlage und Kellergasse in 2023 Nappersdorf
mehr
04.07.2019 bis 07.07.2019
Offene Kellertür - BIOweinbau Müllner
2033 Dürnleis / Kellergasse
mehr
05.08.2019 bis 11.08.2019
Offene Kellertür - BIOweinbau Müllner
2033 Dürnleis / Kellergasse
mehr
11.08.2019
10-jähriges Jubiläum der Traktor- und Oldtimerfreunde Kammersdorf und Umgebung
2033 Kammersdorf / Feuerwehrhaus und Vorplatz
mehr
14.08.2019 bis 18.08.2019
Heuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
06.09.2019 bis 08.09.2019
Sturmheuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
13.09.2019 bis 15.09.2019
Sturmheuriger Weingut Dominik Bayer
2033 Kammersdorf, Am Kirchenberg
mehr
15.09.2019
Erntedankfest Nappersdorf
Pfarrhofgarten, 2023 Nappersdorf
mehr